In Belgien gibt es schon seit längerer Zeit eine Positivliste. Ich habe im Folgenden alle Kleinsäugerarten aufgeführt, die auf der Positivliste enthalten sind:

Wissenschaftlicher Name

Trivialname

Macropus rufogriseus

Mustela furio

Cynomys ludovicianus

Tamias sibiricus

Tamias striatus

Cricetulus barbarensis

Mesocricetus auratus

Phodopus campbelli

Phodopus roborovskii

Phodopus sungorus

Gerbillus spec.

Meriones spec.

Acomys spec.

Micromys minutus

Mus minutoides

Mus musculus

Rattus norvegicus

Chinchilla lanigera

Cavia porcellus

Dolichotis patagonum

Octodon degus

Oryctolagus cuniculus

Bennettkänguru

Frettchen

Schwarzschwanz-Präriehund

Asiatisches Streifenhörnchen

Backenhörnchen

Chinesischer Streifenhamster

Goldhamster

Campbell-Zwerghamster

Roborowski-Zwerghamster

Dsungarischer Zwerghamster

Echte Rennmäuse

Sandmäuse

Stachelmäuse

Eurasische Zwergmaus

Afrikanische Zwergmaus

Hausmaus

Hausratte

Chinchilla

Meerschweinchen

Mara

Degu

Kaninchen

Auf den ersten Blick scheint die Liste durchaus eine Vielzahl an Kleinsäugern zu erlauben. Schaut man aber genauer hin, so erkennt man, dass z. B. Arten, wie die bei uns häufigen Fettschwanz-Rennmäuse (Pachyuromys duprasi) in Belgien verboten sind. Auch sind alle Kleincarnivoren dort illegal. Eine ähnliche Liste in Deutschland würde einen massiven Einbruch der gehaltenen Arten zur Folge haben.